Niederösterreicher überrascht gegen Wien-Starter

Aufmacherbild
 

Andreas Haider-Maurer feiert beim ATP-500-Turnier in Peking (2,7 Mio. Dollar/Hartplatz) einen seiner bisher größten Erfolge.

Der Niederösterreicher besiegt in der ersten Runde den als Nummer acht gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga glatt in zwei Sätzen mit 7:6(4) und 6:2. Nach 1:35 Stunden verwandelt Haider-Maurer seinen ersten Matchball zum Sieg über den Weltranglisten-16.

Tsonga, der auch bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle aufschlagen wird, hatte erst Ende September in Metz seinen 12. ATP-Titel gefeiert.

"Wie hört sich das an?"

"Sieg über Jo-Wilfried Tsonga - wie hört sich das an?", fragt Haider-Maurer auf seiner Facebook-Seite und freut sich: "Dar war ein richtig starkes Match von mir."

"Der erste Satz war sehr eng und sehr umkämpft - ich war Break hinten, bin aber meiner offensiven Taktik treu geblieben und habe gut gefightet", analysiert der Davis-Cupper den ersten Durchgang.

Im zweiten Satz habe er sogar noch etwas drauflegen können. "Ich habe heute eine Top-Leistung gebracht und einen Super-Sieg eingefahren", ist die Freude beim 28-Jährigen über den Erfolg im ersten Duell mit Tsonga groß.

Gegner offen

Nächster Gegner von Haider-Maurer ist entweder der US-Amerikaner Jack Sock oder Teymuraz Gabashvili aus Russland.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen