Die Top-Stars am Neusiedler See

Aufmacherbild
 

Die Favoriten beim Surf Worldcup in Podersdorf

Aufmacherbild
 

Zahleiche Wind- und Kitesurf Stars finden sich von 25. April bis 5. Mai beim Surf Worldcup in Podersdorf am Neusiedler See ein.

Beim PWA Freestyle Worldcup, bei der Chiemsee Tow-In Europameisterschaft sowie beim Kiteboarding Team Contest stellen sich die besten Rider Welt der harten Competition am heimischen Gewässer.

Beim PWA Freestyle Worldcup von 26. bis 30. April, duellieren sich die 48 besten Windsurfer der Welt und liefern den Zusehern eine geniale Show.

Die Extraklasse am Wasser kämpft um ein Preisgeld von 35.000 Euro.

Podersdorf ist der ersten von vier PWA Freestyle Tourstopps und in der Szene als Indikator für die kommende Saison bekannt.

In den letzten Jahren konnte sich der Sieger aus Podersdorf auch
immer den Weltmeistertitel holen, weshalb der Tourstopp im Burgenland mit Spannung erwartet wird.

Ist Estredo zu schlagen?

Der 5-fache Weltmeister und derzeit beste Freestyler der Welt, Jose „Gollito“ Estredo aus Venezuela, wird auch heuer versuchen, seinen Weltmeistertitel zu verteidigen.

Er gewann letztes Jahr den PWA Freestyle Worldcup in Podersdorf und wurde zum Gesamtsieger der PWA Worldtour gekürt.

Zahlreiche Erfolge konnte der erst 24-Jährige seit seinem Start in die Windsurf-Welt 2004 bereits verbuchen.

“An einem seiner besten Tage ist Gollito sicherlich nicht zu schlagen”, so Rich Page, Tourmanager der PWA.

Broeckhoven in Topform

Gollitos größter Konkurrent ist der 27-jährige Belgier Steven Van Broeckhoven, der 2008 zum ersten Mal bei der EFPT-Tour mitgefahren ist und sich gleich den 4. Platz gesichert hat.

Broeckhoven gewann nicht nur 2011 den PWA Freestyle Worldcup in
Podersdorf, sondern auch die gesamte Worldtour und holte sich somit den Weltmeistertitel 2011.

Als 2-facher Europameister im Freestyle und Gewinner der Chiemsee Tow-In Europameisterschaft 2012 geht Broeckhoven als einer der Top-
Favoriten an den Start.

Erfolgreicher "Local Hero"

Der Podersdorfer Max Matissek ist der einzige Österreicher, der bei der gesamten PWA Worldtour mit dabei ist.

Mit seinen 25 Jahren konnte er bereits eine Vielzahl an erfolgreichen Platzierungen belegen.

Der amtierende österreichische Meister der Austrian Freestyle Tour konnte 2012 bei der Chiemsee Tow-In Europameisterschaft den 6. Platz belegen und befindet sich im PWA Freestyle Ranking unter den Top 30.

"Highlight des Jahres"

Seit seinem Debüt 2000 steigerte sich Matissek mit jedem Jahr – dies verdankt er seinem großen Ehrgeiz und Fleiß.

Zum Surf Worldcup in Podersdorf meint Matissek: „Als Local ist der Surf
Worldcup zu Hause natürlich das Highlight des Jahres für mich. Der Wettbewerb wird genau dort ausgetragen wo ich das Windsurfen gelernt habe – am Nordstrand in Podersdorf."

"Und an Land sind immer sehr viele Freunde von mir. Alle Faktoren, di e auf emotionaler Ebene pushen, sind vorhanden. Deshalb bedeutet mir der Event sehr viel.“

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen