Zoidl-Comeback in der Romandie

Aufmacherbild
 

Radprofi Riccardo Zoidl feiert sieben Wochen nach seinem Schlüsselbeinbruch bei der Tour de Romandie sein Comeback. Für den Sieger der Österreich-Rundfahrt 2013 aus dem Trek-Team ist das sechstägige Rennen in der Westschweiz gleichzeitig auch der letzte Härtetest vor dem Giro d'Italia (9.5.-1.6.). Neben Zoidl, der sich mit einem Höhentrainingslager in der Sierra Nevada vorbereitet hat, sind in der Romandie mit Georg Preidler (Giant) und Matthias Brändle (IAM) zwei weitere ÖRV-Profis am Start.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen