Porte räumt ab, Denifl stark

Aufmacherbild

Das Team Sky räumt am Schlusstag der Fernfahrt Paris-Nizza in Person von Richie Porte groß ab. Der 28-jährige Australier, als Führender in das abschließende Bergzeitfahren gestartet, entscheidet nicht nur die Gesamtwertung für sich, sondern sichert sich zusätzlich auch noch den Tageserfolg vor Andrew Talansky (Garmin) und Nairo Alexander Quintana Rojas (Movistar). Stark in Form präsentiert sich auch Stefan Denifl (IAM). Der Tiroler wird Tages-15. und landet gesamt auf Platz 29.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen