Boonen gewinnt Gent-Wevelgem

Aufmacherbild
 

Tom Boonen (Omega Pharma) hat am Sonntag nach 235 Kilometern zum dritten Mal nach 2004 und 2011 den belgischen Rad-Klassiker Gent-Wevelgem gewonnen.

Der 31-jährige Belgier setzt damit sein Super-Frühjahr fort.

Der Weltmeister von 2005, der in den vergangenen Jahren mit Rückschlägen zu kämpfen hatte, verwies im Sprint einer etwa 30-köpfigen Spitzengruppe den Slowaken Peter Sagan auf den zweiten Platz, Dritter wurde der Däne Matti Breschel.

Eisel weit zurück

Mit 10:01 Minuten Rückstand nur auf Rang 129 kam der Steirer Bernhard Eisel (Sky), der am Freitag im Eintagesrennen E3-Preis Flandern-Harelbeke den dritten Platz belegt hatte.

Nach 65 Kilometern hatten sich neun Fahrer vom Feld abgesetzt, die maximal rund zehn Minuten Vorsprung herausgefahren hatten.

Auch bei Flandern-Rundfahrt Favorit

Im Finale bildete sich aber eine hochkarätige Verfolgergruppe um den Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan/13.), die die Ausreißer einholte und den Sieg unter sich ausmachte.

Mark Cavendish (Sky/58.), der schon zum Auftakt der Frühjahrsklassiker bei Mailand - San Remo einen bösen Einbruch erlebt hatte, war zu diesem Zeitpunkt vorne schon nicht mehr dabei.

Boonen hat auch den E3 Flandern-Harelbeke gewonnen und ist jetzt ein heißer Kandidat für die Flandern-Rundfahrt am kommenden Sonntag. "Ich kann die nächsten Rennen ohne Druck angehen, ich weiß nun, dass ich in guter Form bin", sagte Boonen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen