Doppelter Triumph für Wiggins

Aufmacherbild
 

Doppelte Freude bei Wiggins

Aufmacherbild
 

Der britische Radprofi Bradley Wiggins hat sich am Sonntag mit einem Sieg im abschließenden Einzelzeitfahren bei der 66. Tour de Romandie den Gesamtsieg gesichert.

Der 32-jährige Vize-Weltmeister von Sky hatte nach 16,2 km zwar nicht einmal eine Sekunde Vorsprung auf Andrew Talansky, ließ den US-Amerikaner vom Team Garmin in der Gesamtwertung aber um zwölf Sekunden hinter sich.

Wiggins gewann heuer auch schon die Fernfahrt Paris-Nizza.

Rohregger und Sanchez fallen zurück

Der Portugiese Rui Faria da Costa vom Movistar Team wurde mit 36 Sekunden Rückstand Gesamt-Dritter.

Der Österreicher Thomas Rohregger von RadioShack kam im leicht bergauf führenden Zeitfahren mit einem Rückstand von 2:25 Minuten auf Platz 61, womit er gesamt um 20 Plätze auf Endrang 34 abrutschte.

Der bisherige Leader Luis Leon Sanchez musste sich nach seinen Erfolgen auf den Teilstücken drei und vier auf dem fünften Abschnitt mit Rang 22 begnügen, am Ende schaffte es der Spanier als Zehnter (+1:15 Minuten) gerade noch unter die ersten zehn.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen