Deutsche Judith Arndt gewinnt Zeitfahren

Aufmacherbild

Die erste Entscheidung bei den Rad-Weltmeisterschaften ist nun auch für die Elite-Fahrer gefallen.

Nachdem es bei den Junioren bzw. Juniorinnen jeweils Siege für Australien gegeben hatte, kann nun Deutschland erstmals über Gold jubeln.

Gold geht an Arndt

Judith Arndt holt im Einzelzeitfahren über 27,8 Kilometer Gold.

Die 35-jährige Vize-Weltmeisterin von 2010 verweist in 37:07,38 Minuten die für Neuseeland startende Dänin Linda-Melanie Villumsen und die britische Titelverteidigerin Emma Pooley auf die Medaillenränge.

Die Tirolerin Jacqueline Hahn, als einzige Österreicherin am Start, landet mit knapp viereinhalb Minuten Rückstand auf Rang 46.

Bei den Junioren siegt über dieselbe Distanz der Däne Mads Würtz Schmidt (35:07,68 Min.) vor James Oram aus Neuseeland und dem Australier David Edwards. Österreicher war keiner am Start.

Damen (27,8 km Zeitfahren):
1. Judith Arndt (GER) 37:07,38 Min.
2. Linda Villumsen (NZL) +21,7 Sek.
3. Emma Pooley (GBR) +24,1 Sek.
4.Tara Whitten (CAN) +26,1 Sek.
5. Clara Hughes (CAN) +36,7 Sek.
6. Eleonora van Dijk (NED) +38,8 Sek.
Weiter: 46. Jacqueline Hahn (AUT) 4:48,4 Min.

Junioren (27,8 km):
1. Mads Würtz Schmidt (DEN) 35:07,68 Min.
2. James Oram (NZL) +4,11  Sek.
3. David Edwards (AUS) +20,79 Sek.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen