Krimi mit deutschem Happy End

Aufmacherbild
 

Martin gewinnt Zeitfahren, Froome baut Vorsprung aus

Aufmacherbild
 

Weltmeister Tony Martin wird seiner Favoritenrolle im ersten Einzelzeitfahren (Avranches - Mont Saint-Michel, 33 km) gerecht und gewinnt die elfte Etappe der Tour de France.

Der Deutsche verweist Gesamtleader Chris Froome (SKY) um zwölf Sekunden auf den zweiten Rang, Thomas de Gendt (VCD/+1:01 min) komplettiert das Podest.

In der Gesamtwertung baut Froome seinen Vorsprung aus. Der Brite liegt bereits 3:25 Minuten vor Alejandro Valverde (MOV) sowie 3:37 Minuten vor Bauke Mollema (BEL).

Der Rennfilm zur 11. Etappe:

10:27: Der Kasache Dmitriy Muravyev nimmt das Einzelzeitfahren als erster Fahrer in Angriff. Chancen auf eine vordere Platzierung dürfte er keine haben.

10:30: Und da kommt auch schon der erste Geheimfavorit. Svein Tuft (OGE) ist ein Zeitfahr-Spezialist, musste allerdings in der ersten Woche viel Arbeit für Simon Gerrans und Daryl Impey leisten, die beide in Gelb fuhren.

11:08: Wir haben eine erste Duftmarke: Tuft kommt ins Ziel und wird mit einer Zeit von 38:04 Minuten gewertet. Diese Marke dürfte wohl für längere Zeit halten.

12:51: Tony Martin (OPQ) eröffnet eine neue Zeitrechnung. Der Topfavorit auf den Tagessieg passiert die erste Zwischenzeit-Marke bei KM 9,5 nach 10:21 Minuten und ist damit 22 Sekunden schneller als Lars Boom (BEL) und Svein Tuft (OGE), die bisher die Schnellsten waren.

13:05: Neue Bestzeit für Martin auch an der zweiten Zwischenzeit: Mit 24:42 Minuten ist er bei KM 22 um 39 Sekunden schneller als der bis dahin Beste Thomas De Gendt (VCD).

13:17: Auch im Ziel ist Martin vorerst der Schnellste - 36:29 Minuten benötigt der deutsche Zeitfahrweltmeister für die 33 Kilometer. Das ist ein Schnitt von 54,271 Kilometern pro Stunde!!! Zur Zeit liegt er damit 1:01 Minuten vor de Gendt.

13:33: David Millar, im letzten Jahr noch Sieger des Abschluss-Zeitfahren des Giro d'Italia, hat an der ersten Zwischenzeit bereits 40 Sekunden Rückstand auf Martin.

13:39: Kanstantsin Siutsou (SKY) und Gatis Smukulis (KAT)  schieben sich im Ziel unter die Top Ten, allerdings schon mit mehr als zweieinhalb Minuten Rückstand.

13:49: Stand im Ziel nach 78 Fahrern:

1. T. Martin (OPQ) 36:29
2. T. De Gendt (VCD) + 1:01
3. S. Tuft (OGE) + 1:35
4. J. Roy (FDJ) + 1:43
5. L. Bak (LTB) + 2:15
6. M. Bodnar (CAN) + 2:21
7. L. Westra (VCD) + 2:37
8. K. Siutsou (SKY) + 2:39
9. G. Smukulis (KAT) + 2:40
10. L. Boom (BEL) + 2:43

Wertung Fahrer Zeit/Punkte
<span style=\'color: #000000;\'>GESAMT
  1. Chris FROOME (SKY)
42:29:24 h
  1. Alejandro VALVERDE (MOV)
+3:25
  1. Bauke MOLLEMA (BEL)
+3:37
<span style=\'color: #000000;\'>PUNKTE Peter SAGAN (CAN) 269 Punkte
<span style=\'color: #000000;\'>BERG Pierre ROLLAND (EUC) 49 Punkte
NACHWUCHS Michal Kwiatkowski (OPQ) 42:34:08 h
TEAM MOVISTAR 126:47:47 h

13:51: Jonathan Castroviejo (Movistar), spanischer Zeitfahrmeister, hat an der ersten Zwischenzeit bereits 31 Sekunden Rückstand, da scheint Martin eine beeindruckende Zeit abgeliefert zu haben.

14:03: David Millar hat im Ziel knapp zweieinhalb Minuten hinter dem Spitzenreiter - das ist vorerst der 7. Platz.

14:09: Castroviejo hat das Ziel erreicht - Rückstand: 1:52 Minuten.

14:24 Edvald Boasson Hagen (SKY) hat am zweiten Kontrollpunkt bereits 2:20 Minuten Rückstand.

14:37: Im Ziel ist Boasson Hagen 3:36 Minuten langsamer als Martin.

14:44: Der Mann in Grün - Peter Sagan - ist gut unterwegs, im Ziel ist der Slowake mit einem Rückstand von 2:18 derzeit Siebenter. Die ersten 15 Fahrer bekommen Punkte für das Grüne Trikot.

14:48: Der Weltmeister (im Straßenrennen) kommt ins Ziel - Philippe Gilbert (BMC) hat allerdings drei Minuten Rückstand.

14:57: Jon Izaguirre (EUS) ist schnell unterwegs - an der zweiten Zwischenzeit belegt er mit 1:35 Minuten Rang zehn.

15:04: Peter Velits (OPQ) hat an der ersten Zwischenzeit nur 27 Sekunden Rückstand.

15:09: Tejay van Garderen (BMC), der bisher während dieser Rundfahrt enttäuschte, erreicht die erste Zwischenzeit mit nur 18 Sekunden Rückstand auf den Führenden und belegt derzeit Platz zwei. Allerdings konnten die nach ihm Platzierten Gilbert (+25) und Boom (+22) ihre guten Zwischenzeiten nicht bis zum Ziel durchhalten (Boom +2:43).

15:16: Jens Voigt im Interview auf die Frage, wie es war: "Joah, ist halt Radrennen, ne. Ein Zeitfahren. Die letzten Kilometer hab ich eigentlich eher nach rechts auf den Mont Saint-Michel geschaut, einfach weil's wunderschön ist." Da hat sich wohl jemand ausgeruht.

15:19: Peter Velits hat an der zweiten Zwischenzeit 1:44 Rückstand auf Martin, auch van Garderen hat verloren: 1:40 beträgt sein Abstand am zweiten Messpunkt.

15:31: Hier mal wieder ein Zwischenstand - so sieht es derzeit im Ziel aus:

Aktuelle Top 5 im Ziel:
1. T. Martin 36:29 Minuten
2. T. de Gendt +1:01
3. S. Tuft +1:35
4. J. Roy +1:43
5. T. Dumoulin +1:45

15:33: Van Garderen hat im Ziel 3:18 Minuten Rückstand!

15:46: Radioshack hat keinen sehr guten Tag erwischt, Andreas Klöden und der angeschlagende Haimar Zubeldia haben an der zweiten Zwischenzeit schon deutlich mehr als zwei Minuten verloren.

15:47: Martins Teamkollege Sylvain Chavanel ist an der Zwischenzeit der Zweitschnellste mit nur 7 Sekunden Rückstand!

15:55: Damiano Cunego (LAM) kommt mit 3:50 Minuten ins Ziel, Richie Porte (SKY) hat an der zweiten Zeitmessung 54 Sekunden Rückstand.

16:01: Im Ziel hat Richie Porte 1:20 Minuten Rückstand, das ist derzeit Platz drei!

16:03: An der zweiten Messung liegt Chavanel 54 Sekunden zurück.

16:14: Martins Teamkollege Chavanel kommt mit 1:37 Minuten ins Ziel, das ist derzeit Rang fünf.

16:25: Die erste Zeitmessung spuckt 35 Sekunden Rückstand für Cadel Evans (BMC) aus.

16:32: Ex-Zeitfahr-Weltmeister Michael Rogers (TST) bekommt in den ersten 22 KM 1:22 Minuten aufgebrummt.

16:36: Bereits 1:41 Minuten Rückstand für Evans!

16:42: Movistar-Fahrer Rui Costa hat 33 Sekunden an der ersten Messung.

16:44: Michael Kwiatkowski (OPQ) hat an der zweiten Zwischenzeit 55 Sekunden Rückstand, das wird eine gute Zeit! Eventuell kann er Alexander Nairo Quintana (MOV) im Kampf um Weiß heute gefährden.

16:45: Rogers im Ziel 2:25 Minuten langsamer als Martin.

16:48: Cadel Evans hat im Ziel gar 2:29 Minuten Rückstand.

16:52: Für Andy Schleck sieht es noch schlechter aus: Der Luxemburger verliert 4:43 Minuten auf den überragenden Martin.

16:53: Quintana hat an der ersten Zeitmessung 53 Sekunden auf Martin und 38 auf Kwiatkowski im Kampf um Weiß verloren. Währenddessen ist Alberto Contador (TST) an der ersten Zwischenzeit 25 Sekunden hinter Martin und 10 vor Evans.

16:54: Leader Chris Froome geht als Letzter auf die Strecke.

16:56: Kwiatkowski mit 1:31 Minuten Rückstand im Ziel, das ist richtig gut!

16:58: "Purito" Joaquim Rodriguez (KAT) bereits mit 2:16 Minuten Rückstand an der zweiten Zwischenzeit.

17:00: Jakob Fuglsang (AST) kommt ins Ziel und sieht 2:52 Minuten Rückstand auf der Anzeigetafel.

17:05: Gute Zeit für Alejandro Valverde (MOV): 24 Sekunden Rückstand, damit liegt er beim ersten Messpunkt vor Contador und Kreuziger.

17:05: Contador erreicht indes die 22-km-Marke und erhält die Information, 1:23 Minuten hinter Martin zu liegen.

17:06: Neue Bestzeit!!! Leader Chris Froome (Sky) ist nach 9,5 km eine Sekunde schneller als Tony Martin. Da zeichnet sich ein echter Krimi ab!

17:10: Rui Costa hat im Ziel 3:04 Minuten verloren, Rodriguez sogar 3:28 Minuten.

17:17: Quintana im Ziel 3:27 Minuten zurück, damit verliert er das Trikot des besten Jungprofis an Kwiatkowski. Contador schlägt sich gut, er kommt als 12. ins Ziel mit 2:14 Minuten Rückstand.

17:19: Neue Bestzeit für Froome auch an der zweiten Zwischenzeit!!! 2,27 Sekunden vor Martin. Was für eine Spannung im Kampf um den Tagessieg!

17:22: Kreuziger als 13. im Ziel: 2:18 Minuten Rückstand, nur drei Sekunden auf Teamkollege Contador.

17:24: Laurens Ten Dam (BEL) kommt ins Ziel: 2:32 Minuten langsamer.

17:27: Bauke Mollema (BEL) schlägt sich beachtlich und bekommt lediglich 2:05 Minuten aufgebrummt. Damit ist er nach Froome und Kwiatkowski der beste Klassement-Fahrer des Tages.

17:30: Valverde verteidigt seinen zweiten Platz. Jetzt warten alle gespannt auf die Zeit von Froome!

17:31: Der Brite kommt ins Ziel - 14 Sekunden hat er auf dem letzten Abschnitt noch verloren. Damit gewinnt Tony Martin die Etappe!!! 12 Sekunden vor Froome. Eigentlich unfassbar, wenn man bedenkt, dass der Deutsche kurz vor dem Tour-Aus stand. Auf der ersten Etappe kam er schwer zu Sturz, zog sich eine Lungenquetschung, mehrere Prellungen und Schürfwunden am ganzen Körper zu. Ein zunächst befürchteter Schulterbruch blieb ihm glücklicherweise erspart. Chapeau, Tony!

Die Top 15 des Zeitfahrens
1. Martin (OPQ) 36:29
2. Froome (SKY) +0:12
3. de Gendt (VCD) +1:01
4. Porte (SKY) +1:20
5. Kwiatkowski (OPQ) +1:31
6. Tuft (OGE) +1:35
7. Chavanel (OPQ) +1:37
8. Roy (FDJ) +1:43
9. Dumoulin (ARG) +1:45
10. Castroviejo (MOV) +1:52
11. Mollema (BEL) +2:05
12. Talansky (GRS) +2:08
13. Valverde (MOV) +2:12
14. Bak (LTB) +2:15
15. Contador (TST) +2:15

17:40: Damit baut der Sky-Kapitän seine Führung aus, Daniel Martin und Joaquim Rodriguez fallen aus den Top Ten, Kwiatkowski (7.) und Péraud dagegen rutschen hinein.

Die Top 10 der Gesamtwertung
1. Froome (SKY) 42:29:24
2. Valverde (MOV) +3:25
3. Mollema (BEL) +3:37
4. Contador (TST) +3:54
5. Kreuziger (TST) +3:57
6. Ten Dam (BEL) +4:10
7. Kwiatkowski (OPQ) +4:44
8. Quintana (MOV) +5:18
9. Costa (MOV) +5:37
10. Péraud (ALM) +5:39

Pierre Rolland (EUR) bleibt im Bergtrikot, heute gab es keine Punkte zu holen.

In der Punktewertung bleibt Peter Sagan (CAN), der Tages-17. wird und dadurch knapp die Punkteränge verpasst, mit 269 Punkten vor André Greipel (LTB/186).

  Michal Kwiatkowski (OPQ) holt sich das  das Weiße Trikot des besten Jungprofis von Nairo Alexander Quintana Rojas (MOV/+34 Sek.) zurück.

Movistar führt weiter die Teamwertung an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen