Contador erlitt Schienbeinbruch

Aufmacherbild
 

Alberto Contador hat bei seinem Sturz auf der 10. Etappe der Tour de France einen Schienbeinbruch erlitten. Der spanische Kletterer hatte die Fahrt nach dem Sturz zunächst fortgesetzt, musste das Rennen dann aber aufgeben. "Alberto hat sich das Schienbein gebrochen. Es ist kein komplizierter Bruch, aber er muss operiert werden", so Tinkoff-Saxo-Teamboss Bjarne Riis. "Er hat sehr viel Schmerzen und ist mental natürlich zerstört. Er war in der Form seines Lebens. Das wäre seine Tour geworden."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen