Gehbauer: "Top Ten sind möglich"

Aufmacherbild

Mountainbiker Alexander Gehbauer blickt nach der Pechsträhne bei der Heim-WM in Saalfelden positiv in die Zukunft. "Ich bin mit 22 Olympia-Neunter. Die Top Ten sind sicher möglich, aber schauen wir einmal wie der Winter läuft", hat sich der WM-Vierte für sein erstes Jahr in der Elite-Klasse viel vorgenommen. Gehbauer hatte sich nicht nur vor fünf Tagen einen Mittelhandknochen gebrochen, im U23-Rennen am Freitag machten ihm zusätzlich ein Reifenschaden, Materialprobleme und Krämpfe zu schaffen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen