Rohregger verletzt zum Giro

Aufmacherbild
 

Thomas Rohregger nimmt seinen vierten Giro d'Italia (ab 5. Mai) mit einem Handicap in Angriff. Der Tiroler stürzte über eine Treppe, hatte aber Glück im Unglück und kam mit einer Bänderdehnung davon. "Ich habe schon gefürchtet, dass es jetzt gelaufen ist", so der 29-Jährige. Seine primäre Aufgabe in Italien sei, Fränk Schleck zu unterstützen. Gleichzeitig genieße er jedoch auch große Freiheiten und dürfe - bei entsprechender Form - auf Gesamtwertung fahren. "Ich werde als Joker eingesetzt."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen