Zoidl kämpft bei Giro mit Infekt

Aufmacherbild
 

Der Giro d'Italia verläuft für Riccardo Zoidl bislang alles andere als nach Wunsch. Der Österreicher, der seine erste große Landesrundfahrt bestreitet, kann aufgrund eines Infektes nicht an seine Leistungen bei der Tour de Romandie (12.) anknüpfen. Bei der Bergankunft am Sonntag verlor er fast 20 Minuten. Vor dem Start der 11. Etappe am Mittwoch fühlt er sich etwas besser: "Ich hoffe, dass es jetzt vorbei ist. Ich war froh, dass ich abends wieder normal müde im Bett lag und nicht kränkelnd."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen