Erster Dopingfall beim Giro

Aufmacherbild

Der Rad-Weltverband gibt den ersten Dopingfall des diesjährigen Giro d'Italia bekannt: Der Franzose Sylvain Georges vom Team AG2R ist positiv auf Heptaminol getestet worden. Die Substanz wird verwendet, um Muskeln zu entspannen oder niedrigen Blutdruck zu behandeln. Der positive Test ist am Freitag durchgeführt worden, der 29-Jährige hat das Recht, die B-Probe zu verlangen. Aufgrund der Art der Substanz hätte Georges die Rundfahrt fortsetzen dürfen, er trat aber zur 11. Etappe nicht mehr an.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen