Cavendish eine Klasse für sich

Aufmacherbild

Mark Cavendish wird seinem Ruf als stärkster Sprinter der Welt wieder einmal eindrucksvoll gerecht. Der Sky-Profi und Teamkollege von Bernhard Eisel entscheidet die zweite Etappe des Giro d'Italia über 206 km mit Start und Ziel in Herning (DEN) eindrucksvoll für sich. Matthew Goss (OGE) wird Zweiter, Platz drei geht an Geoffrey Soupe (FDJ). Der Mann in Rosa, Taylor Phinney (BMC), hat zehn Kilometer vor dem Ziel Defekt, kämpft sich aber mit viel Mühe wieder ran und verteidigt die Gesamtführung.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen