Schwerer Schock für Katusha

Aufmacherbild

Das Team Katusha muss weitere Verletzungsopfer beim Giro d'Italia beklagen. Am schlimmsten erwischt es Angel Vicioso. Der Spanier zieht sich einen dreifachen Bruch des Oberschenkels zu und wird nach Rom transportiert, um sich dort einer Operation zu unterziehen. Glück im Unglück hat indes Giampaolo Caruso. Der Italiener kommt schwer zu Sturz und liegt mehrere Minuten regungslos am Boden. Zwar bleibt er ohne Brüche, muss die Rundfahrt aber aufgrund großflächiger Quetschungen aufgeben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen