Solist Bak gewinnt

Aufmacherbild
 

Der Däne Lars Bak hat die 12. Etappe des 95. Giro d'Italia als Solist vor dem Franzosen Sandy Casar gewonnen.

Beide waren am Donnerstag Mitglieder einer siebenköpfigen Ausreißergruppe. Im Gesamtklassement blieb in Sestri Levante nach 157 Kilometern alles beim Alten.

Der Spanier Joaquim Rodriguez konnte sein Rosa Trikot abermals verteidigen. Der Radprofi aus Spanien führt weiter mit 17 Sekunden Vorsprung vor dem Kanadier Ryder Hesjedal und 26 vor Casar, der lange Zeit virtueller Leader war.

Rodriguez wartet auf die Berge

Rodriguez wartet auf die Bergetappen, die am Samstag beginnen. "Ich bin in Form und habe eine starke Mannschaft. Ich will beweisen, dass ich eine Drei-Wochen-Rundfahrt gewinnen kann", sagte der 33-Jährige.

Zu seinen Hauptkonkurrenten um den Gesamtsieg zählt Rodriguez zwei Italiener: Vorjahressieger Michele Scarponi, dem der Erfolg erst am Grünen Tisch zugesprochen worden war, und den zweimaligen Giro-Gewinner Ivan Basso.

Von den in dieser Woche dreimal in die Top Ten gefahrenen Österreichern belegte diesmal Matthias Brändle (NetApp) zeitgleich mit Rodriguez Platz 17. In der Gesamtwertung ist der Tages-61. Thomas Rohregger (RadioShack) als 48. am weitesten vorne klassiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen