Intxausti gewinnt Bergankunft

Aufmacherbild
 

Contador beißt und behält Rosa, Intxausti siegt

Aufmacherbild
 

Der Spanier Benat Intxausti hat am Samstag die 8. Etappe des Giro d'Italia von Fiuggi zur Bergankunft in Campitello Matese (186 km) für sich entschieden.

Der 29-jährige Movistar-Profi feierte in den Abruzzen seinen zweiten Giro-Etappensieg nach 2013.

Damals hatte der Baske das 16. Teilstück der Italien-Rundfahrt gewonnen.

Contador beißt sich durch

In der Gesamtwertung verteidigte sein vor zwei Tagen schwer zu Sturz gekommener Landsmann Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) die Führung.

Der Topfavorit kam rund eine halbe Minute hinter Intxausti zeitgleich mit seinen schärfsten Rivalen Fabio Aru (ITA/Astana) und Richie Porte (AUS/Sky) ins Ziel.

Der Vorjahresdritte Aru hatte im 13 km langen, aber nicht allzu steilen Schlussanstieg zweimal attackiert, der an der Schulter verletzte Contador konnte wie Porte jedoch problemlos folgen.

Vorsprung bleibt gleich

Contador führt dadurch weiter vier Sekunden vor Aru, Porte hat als Dritter 22 Sekunden Rückstand. Bernhard Eisel kommt auf der achten Etappe als 156. (+24:07 Minuten) ins Ziel und liegt in der Gesamtwertung auf Rang 154. (+1:44:56 Std.).

Vor dem ersten Ruhetag der 98. Auflage steht am Sonntag noch eine hügelige Etappe von Benevento nach San Giorgio del Sannio (215,0 km) auf dem Programm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen