Giro: Viviani darf in der Heimat jubeln

Aufmacherbild
 

Der Italiener Elia Viviani hat am Sonntag die zweite Etappe des Giro d'Italia über 177 km von Albenga nach Genua gewonnen.

Der 26-jährige Sky-Teamkollege von Bernhard Eisel sprintete vor dem Niederländer Moreno Hofland (Lotto-NL) und dem Deutschen Andre Greipel (Lotto Soudal) zu seinem ersten Sieg bei der Italien-Rundfahrt.

Matthews übernimmt Rosa

In der Gesamtwertung übernahm der im Sprint siebentplatzierte Australier Michael Matthews das Rosa Trikot von seinem Orica-GreenEdge-Teamkollegen Simon Gerrans, mit dem er zum Auftakt im Mannschaftszeitfahren triumphiert hatte.

Von den Topfavoriten liegt der Spanier Alberto Contador als Sechster mit weiterhin sieben Sekunden Rückstand am weitesten vorne.

Das dritte Teilstück der 98. Italien-Rundfahrt führt am Montag von Rapallo nach Sestri Levante (136,0 km).

Viele Stürze

Der italienische Spitzenplatz-Anwärter Domenico Pozzovivo (AG2R) verlor auf dem zweiten Teilstück als 99. etwas mehr als eine Minute, nachdem er in einen Sturz verwickelt worden war und nicht mehr rechtzeitig den Anschluss an das Feld geschafft hatte.

In der Gesamtwertung liegt der im Vorjahr fünftplatzierte Kletterspezialist als 108. nun fast schon zwei Minuten zurück.

Bernhard Eisel erreichte mit 1:50 Minuten Rückstand als 134. das Etappenziel. Im Gesamtklassement ist der Sky-Profi knapp fünf Minuten zurück auf Platz 156 zu finden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen