Doping-Hotline für Radsportler

Aufmacherbild
 

Der Radsport-Weltverband (UCI) arbeitet weiter eifrigst daran, die Scharten des Dopingskandals um Lance Armstrong auszumerzen. Aus diesem Grund wurde nun die Einrichtung einer Doping-Hotline angekündigt. "Am Ende des Tages seid ihr es, die Fahrer, die das letzte Wort haben, ob unser Sport sauber ist oder nicht", schreibt UCI-Präsident Pat McQuaid in einem Brief an die Profis. "Eine vertrauliche Leitung" werde für all jene Fahrer installiert, die zu diesem Thema Stellung nehmen wollen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen