LeMond: Knast für Armstrong

Aufmacherbild

Greg LeMond rechnet mit Lance Armstrong gnadenlos ab. Für den dreifachen Tour-de-France-Sieger ist klar, dass der geständige Dopingsünder ins Gefängnis müsste. "Ja, das denke ich. Das war eine organisierte Mafia und er hat bewusst versucht, Leute zu zerstören", erklärt der 52-Jährige gegenüber "CNN". Die Vorfälle um Armstrong bezeichnet er als "größten Betrug der Sportgeschichte". Der Texaner hätte ohne Doping nie die Tour gewonnen. "Er gehörte bestenfalls zu den Top 30", so LeMond.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen