Ex-Sky-Sportdirektor gesteht

Aufmacherbild
 

Nach seiner Entlassung als Sportdirektor von Team Sky legt Steven de Jongh nun ein Doping-Geständnis ab. Die Zeit des Niederländers beim britischen Rennstall war zu Ende, nachdem er sich weigerte, eine Erklärung zu unterschreiben, nie Dopingmissbrauch betrieben zu haben. Sein Kollege Sean Yates wäre hingegen aus "persönlichen Gründen" gegangen. Sky setzte nach den Doping-Enthüllungen um Lance Armstrong eine Null-Toleranz-Politik in Kraft, die auch die schriftliche Erklärung beinhaltet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen