Armstrong-Aussage unter Eid

Aufmacherbild
 

Ein Schiedsgericht hat Lance Armstrong aufgefordert, am 12. Juni eine Video-Aussage unter Eid bezüglich seiner Doping-Vergangenheit zu machen. Armstrong hatte sich an den Obersten Gerichtshof in Texas gewendet, da er von der Firma SCA auf Rückzahlung der an ihn ausgeschütteten Prämien in Höhe von zwölf Millionen Dollar verklagt wurde. Der 42-Jährige vertritt die Position, dass er sich bereits in der Vergangenheit mit SCA geeinigt habe und diese Übereinkunft bindend sei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen