Fuentes: Nicht nur Radsportler

Aufmacherbild
 

Die ersten Aussagen von Doping-Arzt Eufemiano Fuentes beim Madrider Prozess sickern durch.

Der 57-jährige Mediziner gibt zu Protokoll, dass er nicht nur Radfahrer zu seinem Kundenkreis gezählt hat.

"Die meisten Patienten waren Radsportler, aber es waren auch Vertreter anderer Sportarten dabei", erklärt Fuentes. Der spanische Journalist Juan Gutierrez twittert aus dem Gerichtssaal, dass sich darunter auch Fußballer befunden haben, die sich auf die WM 2006 vorbereiteten.

Dem Hauptangeklagten droht eine mehrjährige Haftstrafe. Ein Urteil wird nicht vor April erwartet.

WADA-Antrag abgewiesen

Richterin Julia Patricia Santamaria lehnt zuvor einen Antrag der Welt-Antidoping-Agentur (WADA) auf Einsicht in die Daten des Computers von Fuentes ab.

Dem Ansuchen haben sich auch der Radsport-Weltverband (UCI) und die oberste spanische Sportbehörde (CSD) angeschlossen. Der fragliche PC wurde 2006 im Zuge der "Operacion Puerto" sichergestellt.

Noch offen ist, ob die WADA Zugang zu den rund 200 sichergestellten Blutbeuteln erhält.

Keine Namen

Große Enthüllungen von Seiten Fuentes' sind allerdings nicht zu erwarten.

"Ich habe nicht die Absicht, Namen meiner Kunden und Patienten zu nennen. Für mich ist alles Vergangenheit", erklärt er im Vorfeld seiner Aussagen in einem Interview der französischen Zeitung "Le Monde".

Hamilton wird aussagen

Ex-Rad-Profi Tyler Hamilton erklärt sich indes bereit, beim Madrider Prozess auszusagen. Dies verkündet ein Gerichtsoffizieller, womit dem Antrag der WADA stattgegeben wird. Wann genau der 41-Jährige in Spanien erscheinen wird, steht noch nicht fest.

"Wenn sich wollen, dass ich komme, dann werde ich kommen", lässt der langjährige Weggefährte von Lance Armstrong und geständige Doping-Sünder via "ESPN" ausrichten.

Hamilton gehörte zu den Kunden des Doping-Arztes und hat bereits öffentlich über die Machenschaften des Spaniers berichtet. Laut ihm soll Fuentes unter anderem auch Kontakt in den Tennis-Zirkus gehabt haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen