Brändle feiert Riesen-Erfolg

Aufmacherbild
 

Riesen-Erfolg für den Vorarlberger Matthias Brändle

Aufmacherbild
 

Der Österreicher Matthias Brändle hat am Donnerstag die 5. Etappe der Großbritannien-Rundfahrt gewonnen.

Der Vorarlberger vom Team IAM setzte sich nach 177,3 Kilometern von Exmouth nach Exeter acht Sekunden vor dem Neuseeländer Shane Archbold und dem Belgier Baarten Wynants durch.

Der 24-jährige Brändle hatte heuer auch die Berner Rundfahrt und die österreichische Zeitfahr-Meisterschaft gewonnen.

Feld reagiert (zu) spät

Die Top drei des Teilstücks und der Deutsche Andreas Stauff waren früh ausgerissen, waren aber nie mehr als drei Minuten vor dem Feld. Das Feld hatte erst spät reagiert, den Rückstand zu Beginn des finalen fünf km langen Anstiegs aber doch schon auf 60 Sekunden verringert.

Schließlich löste sich der ÖRV-Athlet von seinen Fluchtgefährten und kam 14 Sekunden vor dem Feld ins Ziel. Der Pole Michael Kwiatkowski hielt mit dem siebenten Tagesrang die Gesamtführung.

"Alle Siege sind schön, aber der Sieg ist bestimmt einer der wichtigsten in meiner Karriere", sagte Matthias Brändle. "Zusammen mit den anderen in der Fluchtgruppe haben wir alles richtig gemacht. Als das Feld 40 km vor dem Ziel näher herankam, haben wir einen Zahn zugelegt und sind Vollgas bis zum letzten Anstieg gefahren. Als ich dann im Aufstieg losgezogen bin, ging es um alles oder nichts", erklärte Brändle.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen