Haller weiter im Spitzenfeld

Aufmacherbild
 

Radprofi Marco Haller bleibt auch nach dem Teamzeitfahren der Tour of Qatar im Spitzenfeld der Gesamtwertung. Der Kärntner landet mit seinem Team Katusha im 11,3 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr auf Platz vier und verliert neun Sekunden auf das siegreiche Team Garmin. Gesamt liegt er nach zwei von sechs Etappen zehn Sekunden hinter Leader Tom Boonen (Omega Pharma-Quickstep). Bernhard Eisel wird mit Sky Tages-Dritter, gesamt fehlen ihm als 17. zwölf Sekunden auf Boonen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen