Keine Gedenkminute bei Eröffnung

Aufmacherbild
 

Barack Obamas Vorschlag, bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London eine Gedenkminute abzuhalten, wird vom IOC abgelehnt. Der US-Präsident fordert, an die Opfer des Attentates von München 1972 zu gedenken. Damals wurden elf Mitglieder der israelischen Mannschaft getötet. "Wir werden zusammen mit dem Nationalen Olympischen Komitee Israels am 6. August in London der Athleten gedenken", erklärt IOC-Präsident Jacques Rogge. Bei der Eröffnungsfeier wird es keine Gedenkminute geben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen