Historisches Gold für Rutherford

Aufmacherbild
 

Greg Rutherford krönt sich bei den Spielen in London zum Weitsprung-Olympiasieger. Dem Lokalmatador reichen in einem sehr ausgegelichenem Wettkampf auf mäßigem Niveau 8,31 Meter im vierten Versuch zum Sieg. Für die Briten ist es das erste Weitsprung-Gold seit 1964. Mitchell Watt aus Australien holt mit 8,16 Meter Silber, Will Claye (USA) freut sich über Bronze (8,12 m). Michel Torneus (SWE/8,11 m) und Sebastian Bayer (GER/8,10 m) schrammen nur knapp an Edelmetall vorbei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen