Zweite Goldene für Mo Farah

Aufmacherbild

Mo Farah feiert bei den Olympischen Spielen in London einen britischen Heimsieg über 5.000 Meter der Männer. Der in Somalia geborene 29-Jährige läuft die letzte Runde von vorne und setzt sich in einem langsamen Rennen in 13:41,66 vor dem Äthiopier Dejen Gebremeskel (13:41,98) und dem Kenianer Pkemei Longosiwa (13:42,36) durch. Für Farah, der 1993 als Flüchtling nach London kam, ist es die zweite Goldmedaille nach seinem Erfolg über 10.000 Meter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen