Boll würde gerne "losheulen"

Aufmacherbild
 

Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll ist nach seinem Achtelfinal-Aus im olympischen Einzelbewerb schockiert. "Am liebsten würde ich losheulen", so der 31-Jährige, der dem Rumänen Adrian Crisan überraschend deutlich mit 1:4 unterlag. "Da fehlen mir etwas die Worte, auch wenn mein Gegner sehr, sehr stark gespielt hat." Er wolle nun "zwei, drei Tage jammern". Danach gilt der Fokus dem Teambewerb. "Wir haben die Chance, dort eine Medaille zu gewinnen. Die wollen wir nutzen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen