Iguodala, Griffin und Harden komplettieren US-Team

Aufmacherbild
 

Die USA haben am Samstag ihr endgültiges 12-Mann-Team für das olympische Basketball-Turnier der Herren bekanntgegeben.

Mit den Topstars LeBron James und Kobe Bryant sowie Carmelo Anthony, Chris Paul und Deron Williams sind in London fünf Spieler dabei, die schon vor vier Jahren in Peking Olympia-Gold geholt haben. Die Mannschaft des Topfavoriten besteht ausschließlich aus NBA-Profis.

Die drei nominell noch offenen Plätze gingen an Blake Griffin (Los Angeles Clippers), Andre Iguodala (Philadelphia 76ers) und James Harden von Vizemeister Oklahoma City Thunder.

Noch drei Spieler gestrichen

Das Trio erhielt von Trainer Mike Krzyzewski den Vorzug gegenüber Eric Gordon, Rudy Gay und Anthony Davis, der Nummer eins im NBA-Draft. Der Jungstar der Universität von Kentucky zog sich zuletzt im Training eine Knöchelverletzung zu.

Das US-Team hatte in den vergangenen Wochen einige prominente Ausfälle für sein Olympiateam hinnehmen müssen.

Nach schweren Verletzungen der Superstars Derrick Rose (Chicago Bulls) und Dwight Howard (Orlando Magic) sagten auch Dwyane Wade und Chris Bosh von Meister Miami Heat ihre Olympia-Teilnahme verletzungsbedingt ab. Der NBA-Champion ist damit nur durch James in London vertreten.

Russland und Litauen lösen Tickets

Ihren Platz im olympischen Basketball-Turnier sicherten sich am Samstagabend auch Russland und Litauen.

Der EM-Dritte Russland besiegte im Halbfinale des Qualifikationsturniers in Caracas Nigeria 85:77, der WM-Dritte Litauen setzte sich gegen die Dominikanische Republik 109:83 durch.

Die Verlierer ermitteln den letzten Olympia-Startplatz. Russland und Litauen treffen in London in der Vorrunde jeweils auf die USA. Weitere Gegner in Gruppe A sind Argentinien, Frankreich und Tunesien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen