Fegerl sorgt für EM-Sensation

Aufmacherbild
 

Fegerl sorgt bei EM für Sensation

Aufmacherbild
 

Stefan Fegerl hat am Freitag in der ersten Runde der Tischtennis-EM in Herning/Dänemark mit einem 4:2-Sieg gegen den als Nummer vier gesetzten Dänen Michael Maze für eine Sensation gesorgt.

Der Niederösterreicher war gegen den Titelträger von 2009 3:0 vorangelegen, die Verluste der folgenden beiden Sätze steckte er gut weg.

Maze war vor Heimpublikum im engsten Kreis der Titelanwärter.

Maze wie gelähmt

Fegerl war in der Halle "Jyske Bank Boxen" der Qualifikation eigentlich schon ausgeschieden gewesen, dann aber als einer von fünf der insgesamt 27 Gruppenzweiten als "Lucky Loser" weitergekommen.

Nach diesem "Geschenk" spielte der 24-Jährige gegen den Lokalmatador befreit auf, Maze wirkte in den ersten drei Sätzen hingegen wie gelähmt.

7:0-Lauf im sechsten Satz

Die Sätze vier und fünf musste Fegerl jeweils 10:12 abgeben, schließlich drehte er aber nach einem 4:8 im sechsten Satz mit sieben Punktgewinnen in Folge die Partie endgültig zu seinen Gunsten.

Fegerls Gegner um den Einzug ins Achtelfinale ist am späteren Nachmittag der Schwede Jens Lundqvist.

Auch Liu und Polcanova weiter

Von den vier ÖTTV-Damen haben Liu Jia und Sofia Polcanova mit klaren Siegen den Einzug in Runde zwei geschafft.

Die auf Position fünf eingestufte Liu gewann gegen die Rumänin Cristina Hirici 4:1, die aus der Qualifikation gekommene Polcanova überzeugte mit einem 4:0 gegen die gesetzte Russin Jana Noskowa (Nr. 27).

Li bekommt es noch am Nachmittag mit Sandra Pergel (HUN) zu tun, Polcanova mit Xian Yi Fang (FRA-15).

Li und Solja out

Für die anderen beiden ÖTTV-Damen kam das Aus.

Li Qiangbing (17) unterlag in einem besonders engen Match der Französin Carole Grundisch 3:4, Amelie Solja (21) musste sich der Deutschen Sabine Winter 2:4 geschlagen geben.

Für Li sind die Titelkämpfe nach diesem einen Match auch schon wieder vorbei, Solja steht mit Polcanova im Doppel-Achtelfinale.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen