Aufmacherbild

SVS Niederösterreich unterliegt dem Titelverteidiger

Österreichs Tischtennis-Meister SVS Niederösterreich hat am Freitag zum Auftakt von Gruppe A in der Champions League bei Titelverteidiger Borussia Düsseldorf 1:3 verloren.

Den Ehrenpunkt holte auf den Tag genau ein halbes Jahr nach seinem davor letzten Wettkampf Werner Schlager.

Im Parallelspiel gewann die polnische Truppe Bogoria daheim gegen Istres mit drei 3:1-Siegen 3:0. Die Franzosen sind am 17. September auswärts nächster Gegner von SVS NÖ.

Die Chance war da


Es war mehr möglich für den Vorjahres-Semifinalisten, doch Chen Weixing vergab gegen Janos Jakab im fünften Satz eine 6:1-Führung und letztlich sogar drei Matchbälle zur 2:1-Führung.

Damit war anschließend nicht Düsseldorfs Europameister Timo Boll unter Druck, sondern Schlager.

Der Weltmeister von 2003 hatte letztlich gegen den mit viel Spielpraxis aus der chinesischen Superliga angereisten Lokalmatador mit 0:3 das Nachsehen.

Schlager beweist gute Form

Zum Auftakt hatte Boll auch Daniel Habesohn 3:0 besiegt, wobei der Wiener in Satz eins schon 0:10 zurückgelegen war. Anschließend bewies Schlager mit einem 3:0 gegen Vize-Europameister Patrick Baum, dass er schon wieder ganz gut in Form ist.

Der 38-Jährige war vom 2. März an wegen einer hartnäckigen Nervenentzündung im Nacken das Frühjahr über außer Gefecht. Dadurch verpasste er auch das Semifinal-Duell von SVS NÖ mit Düsseldorf im April, als die Deutschen 3:2 auswärts und 3:1 daheim gewannen.

Ergebnisse Champions League Herren - Gruppe A/1. Spieltag:
Borussia Düsseldorf (TV) - SVS Niederösterreich 3:1
Timo Boll - Daniel Habesohn 3:0 (1,9,8)
Patrick Baum - Werner Schlager 0:3 (-9,-2,-8)
Janos Jakab - Chen Weixing 3:2 (9,-7,9,-4,10)
Timo Boll - Werner Schlager 3:0 (9,5,7)

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»