Sportlerwahl: Wer stoppt die ÖSV-Adler?

Aufmacherbild

Am Mittwoch steigt in der Eventpyramide in Vösendorf einer der jährlichen Höhepunkte im österreichischen Sport.

Rund 1.500 Gäste aus Sport, Politik, Society und Wirtschaft werden dabei sein, wenn im Rahmen der Galanacht des Sports wieder Österreichs Sportler des Jahres bekanntgegeben werden.

Bei den Herren gilt Skispringer Thomas Morgenstern als Favorit, bei den Damen Elisabeth Görgl und Marlies Schild (beide Ski alpin), und in der Kategorie Mannschaft wird eine enge Entscheidung zwischen Red Bull Racing (Formel 1) sowie den ÖSV-Teams Skispringen bzw. Nordische Kombination erwartet.

63. Auflage

An der Wahl zu Österreichs Sportlern des Jahres, die zum 63. Mal (seit 1949) stattfindet, nahmen rund 250 Sportjournalisten teil.

Die Abstimmung wurde von der Sporthilfe in Zusammenarbeit mit Sports Media Austria, der Vereinigung der österreichischen Sportjournalisten, durchgeführt.

In jeder Kategorie stehen bereits die fünf Sportler mit den meisten Stimmen fest, am Mittwoch werden nun die Nachfolger von Jürgen Melzer (Tennis), Andrea Fischbacher (Ski alpin) und den Nordischen Kombinierern präsentiert.

Bei den Herren dürfen sich neben Morgenstern noch sein Teamkollege Gregor Schlierenzauer, Snowboard-Doppel-Weltmeister Benjamin Karl, Eishockey-Shootingstar Michael Grabner sowie Vorjahressieger Melzer Chancen auf die fünf Kilo schwere Trophäe ausrechnen.

Ohne Ski-Herren

So wie im Vorjahr kommt kein Finalist aus dem Alpinlager, das dafür bei den Damen am stärksten vertreten ist.

Neben den beiden Favoritinnen Görgl (Weltmeisterin in Abfahrt und Super-G) und Schild (Weltmeisterin und Weltcupsiegerin Slalom) ist auch Kombinations-Weltmeisterin Anna Fenninger noch im Rennen.

Dazu stehen noch Kanu-Weltmeisterin Corinna Kuhnle und die dreifache Billard-Europameisterin Jasmin Ouschan zur Auswahl.

Stars von gestern präsentieren Stars von heute

Dazu werden auch die Mannschaft des Jahres, die Aufsteiger des Jahres aus dem Trio Yvonne Schuring/Viktoria Schwarz (Kanu), Jakob Schubert (Klettern) und Fenninger sowie Sportler und Sportlerin mit Behinderung sowie der Sieger der Special Olympics geehrt.

Die fünf Finalisten in der Einzelwertung werden jeweils von ehemaligen Spitzensportlern vorgestellt.

Bei den Damen sind das Barbara Schett, Elisabeth Max-Theurer, Uschi Profanter, Sigrid Wolf und Vera Lischka, bei den Herren Ernst Vettori, Ingo Appelt, Thomas Sykora, Christoph Sieber und Andreas Goldberger.

Die Teams werden von Mirjam Weichselbraun, Elke Fischer (verh. Winkens), Harald Krassnitzer, DJ Ötzi und Viktor Gernot präsentiert.

Die Spitzen des Landes

Die Galanacht ist auch ein gesellschaftlicher Höhepunkt des Sportjahres.

Angeführt wird die Prominenz von Bundespräsident Heinz Fischer und Sportminister Norbert Darabos, auch viele aktuelle und ehemalige Sportler haben ihr Kommen zugesagt.

Für den Showact sorgen Alexandra Stan (Mr. Saxobeat) bzw. ehemalige und aktive Sportler, die anlässlich 40 Jahre Sporthilfe ihr vielseitiges Talent zeigen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen