Schrott für Universiade fraglich

Aufmacherbild
 

Am Freitag beginnt im russischen Kazan die Universiade mit rund 12.000 Studenten aus 170 Nationen. Österreich ist mit 34 Athleten in zwölf der insgesamt 27 Sportarten vertreten. Fraglich ist jedoch der Einsatz von Beate Schrott. Die Hürdensprinterin, die nach ihrer Oberschenkelblessur das Training wieder aufgenommen hat, hätte am 10. Juli ihren Vorlauf. Die österreichische Fahne wird bei der Eröffnungszeremonie Synchronschwimmerin Nadine Brandl tragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen