Schwacher Start bei Gymnastik-WM

Aufmacherbild
 

Enttäuschender Auftakt bei der Weltmeisterschaft der Rhythmischen Gymnastik in Kiew. Nach dem Karriereende von Aushängeschild Caroline Weber landen Nicol Ruprecht (48. und 65.) und Natascha Wegscheider (41. und 79.) mit Ball bzw. Reifen jeweils im Feld der Geschlagenen. "Der Druck war und ist für beide sehr groß, offensichtlich heute noch zu groß", meint Nationaltrainerin Luchia Egermann. Die Titel gehen an Ganna Rizatdinova (UKR/Reifen) und Margarita Mamun (RUS/Ball).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen