Harte Zeiten für Dopingsünder

Aufmacherbild
 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) verstärkt bei ihrer am Dienstag beginnenden Konferenz in Südafrika den Kampf gegen Doping. Das neue Regelwerk sieht ab 2015 für Erstvergehen eine Sperre von vier Jahren vor. Zweiter Eckpunkt des Codes ist die größere Flexibiliät bei der Beurteilung von Einzelfällen. Künftigt wird auch die Bestrafungsmöglichkeit von belasteten Ärzten und Betreuern explizit geregelt. Am Ende der Konferenz wird der Schotte Craig Reedie zum neuen WADA-Präsidenten ernannt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen