Doping-Skandal in Erfurt

Aufmacherbild
 

Der Blut-Doping-Skandal um einen Sportmediziner in Erfurt zieht weite Kreise. Nach Information von "ARD" und "WDR" soll der Arzt zwischen 2006 und 2011 das Blut von 28 Athleten mit UV-Strahlen behandelt haben. Die Namen sind der "ARD" bekannt. Unter den Sportlern aus dem Eisschnelllauf, Radsport und der Leichtathletik seien sowohl Topathleten, als auch teilweise minderjährige Nachwuchssportler. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit dem Frühjahr 2011.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen