Aufmacherbild

ÖFBB-Siegeszug bei Heim-WM geht weiter

Österreich bleibt bei der Heim-WM im Faustball weiter ohne Niederlage.

Die Mannschaft von Teamchef Winfried Kronsteiner gewinnt in der Zwischenrunde gegen Brasilien, das zuvor Argentinien mit 3:2 schlug, mit 3:2.

Dabei liegt Österreich 0:2 (10:12, 9:11) zurück, ehe die folgenden Sätze 11:8, 11:9, 11:6 gewonnen werden.

"Kann Gefühle nicht beschreiben"

Vor allem für Jean Andrioli, einem gebürtigen Brasilianer, ist dieser Sieg etwas ganz Besonderes.

„Ich kann meine Gefühle nicht beschreiben: Wir haben heute gesehen, wie stark Brasilien ist. Ich habe bei beiden Hymnen mitgesungen. Das war für mich als gebürtigen Brasilianer eine besonders emotionale Angelegenheit."

Sein Teamchef analysiert trocken: "Wir hatten große Schwierigkeiten. Brasilien hatte bereits ein Spiel am heutigen Tag, wir nicht. Ein bis zwei Bälle haben den Unterschied gemacht."

"Kompliment an die Jungs"

Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel ist aber Kronsteiner mehr als zufrieden: "Ein Kompliment an die Jungs, die nie aufgegeben haben. Unsere großartige Defensive war schlussendlich ausschlaggebend."

Im anderen Topspiel der Gruppe E gewinnt die Schweiz gegen den Rekordweltmeister aus Deutschland in Salklar 3:0.

Nun zieht der Tross nach Oberösterreich: Am Dienstag trifft Österreich in Kremsmünster in der Zwischenrunde auf Chile (16:15 Uhr) und die Schweiz (18:45).

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»