OeSV bei Palma-Weltcup mit 14 Aktiven am Start

Aufmacherbild
 

Nach den Weltcup-Rennen in Melbourne und Miami werden ab Montag vor Palma de Mallorca erneut die Segel gesetzt.

Für den Auftakt der europäischen Saison hat der Österreichische Segel-Verband 14 Aktive nominiert.

Mit Ausnahme der Olympia-Vierten Nico Delle Karth und Niko Resch, die sich am Gardasee auf die Saison vorbereiten, ist der gesamte Nationalkader vor Ort.

Comeback von Vogl

Ein Comeback gibt dabei Sylvia Vogl, die nach ihrer Babypause als Steuerfrau mit Thomas Czajka in der neuen Multihull-Mixed-Disziplin Nacra 17 startet.

Zweites OeSV-Duo in dieser neuen olympischen Bootsklasse ist das Gespann Tanja Frank/Thomas Zajac.

Drei Junioren schaffen Sprung

Mit Laser-Segler Lukas Höllwerth und dem 49er-Duo Benjamin Bildstein/David Hussl haben außerdem drei Junioren den Sprung in die Nationalmannschaft gemeistert.

Auch Umsteigerin Eva Maria Schimak ist vor der Baleareninsel in die Klasse Laser Radial am Start.

Bei den 470ern segeln vor den Augen des neuen Trainers Morgan Reeser (USA) die Olympia-Neunten Matthias Schmid/Florian Reichstädter ebenso wie die Junioren-Vizeweltmeister David Bargehr/Lukas Mähr sowie Lara Vadlau mit der Polin Jolanta Ogar.

Mannschaftsinterne Konkurrenz

OeSV-Sportdirekor Georg Fundak erwartet sich vor allem von der mannschaftsinternen Konkurrenz Aufschlüsse. "Wichtig ist, dass wir in den Klassen 49er, Nacra 17 und 470er doppelt bis dreifach aufgestellt sind, je größer der interne Wettbewerb, umso besser", sagte Fundak.

Der Startschuss zu den ersten Wettfahrten erfolgt am Montag. Entschieden ist der Palma-Weltcup, der unter der Patronanz des spanischen Königshauses steht, nach dem Final-Tag am Samstag.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen