Brandl schrammt am Finale vorbei

Aufmacherbild
 

Bitterer Start für Synchron-Schwimmerin Nadine Brandl in die Weltmeisterschaften in Kazan. Die Wienerin verpasst in der technischen Solo-Kür als 14. knapp das Finale der besten Zwölf. Die 25-Jährige kommt auf 79,4713 Punkte. Auf die gerade noch qualifizierte Kang Un Ha (PRK) fehlen ihr rund 0,8. "Bei meinem neuen Programm hat alles geklappt, bis auf den letzten Barrakuda", meint Brandl, dass bereits eine mittelmäßige Abschluss-Figur gereicht hätte. Am Montag startet sie in der freien Kür.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen