Erneut Weltrekord bei Schwimm-WM

Aufmacherbild
 

Bei der Schwimm-WM in Kazan wird am Montag bereits der vierte Weltrekord aufgestellt: Die Ungarin Katinka Hosszu gewinnt das Finale über 200 m Lagen in 2:06,12 Minuten. Damit verbessert die 26-Jährige die bisherige Bestmarke der US-Amerikanerin Ariana Kukors aus dem Jahr 2009 um 0,03 Sekunden. Florent Manaudou aus Frankreich sichert sich indes in 22,97 Sekunden den Titel über 50 m Delfin der Herren. Der Brite Adam Peaty erkämpft sich in 58,52 Sekunden Gold über 100 m Brust.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen