"Munition" für Dinko Jukic

Aufmacherbild
 

Dinko Jukic bekommt für das am 3. August beginnende Doping-Verfahren unverhofft "Munition". Wie am Rande der Langbahn-WM in Shanghai bekannt wird, musste die russische Brust-Europameisterin Anastasia Chaun die Titelkämpfe auslassen, da sie an einer durch eine unhygienische Dopingkontrolle verursachten Venenentzündung leidet. Ihr Coach kündigt juristische Schritte an. Jukic hatte am 24. Mai einen Bluttest verweigert, da laut ihm die Hygiene-Bestimmungen nicht erfüllt wären.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen