Chinas Wasserspringer dominieren

Aufmacherbild
 

Die Wassersprung-Bewerbe der Weltmeisterschaften in Barcelona standen ganz im Zeichen der chinesischen Ausnahmekönner. Zum Abschluss distanziert Qiu Bo vom Turm seinen ersten Verfolger David Boudia (USA) um gleich 63,6 Punkte. Das "Reich der Mitte" holt neun der insgesamt zehn Titel. Das Erreichen des totalen Triumphs gelang aber wie bei Olympia 2012 knapp nicht. Dies verhindern diesmal die Deutschen Patrick Hausding und Sascha Klein, die am zweiten Tag den Synchron-Bewerb vom Turm gewinnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen