OSV-Boss würde nicht berufen

Aufmacherbild

Christian Meidlinger, Präsident des Österreichischen Schwimmverbandes (OSV), zeigt sich gewillt, die Causa Dinko Jukic ad acta zu legen. Gegen ein allfälliges Urteil im Jukic-Prozess zugunsten des Sportlers würde Meidlinger nicht berufen. "Ich akzeptiere die österreichische Richterschaft, würde mich entsprechend einem Urteil verhalten und es respektieren", erklärt Meidlinger. Allerdings würde in diesem Fall nicht er, sondern der OSV entscheiden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen