Miklauz konkretisiert Fehlbetrag

Aufmacherbild
 

Der vor einer Woche zurückgetretene Präsident Stefan Miklauz konkretisiert in einem Interview mit der "Sportwoche" den Fehlbetrag des heimischen Schwimm-Verbandes (OSV). "Im ungünstigsten Fall 300.000 Euro. 150.000 sind einmal fix, wobei wir 50.000 für die Abfertigung von Ex-Generalsekretär Gangel zurückbekommen. Der Rest ist von ein paar Variablen abhängig", verweist er auf die noch ausstehenden Schadenersatz-Prozesse. Die Altlasten bezeichnet Miklauz als "Damoklesschwert".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen