Maglione bleibt FINA-Präsident

Aufmacherbild
 

Julio Maglione bleibt für vier weitere Jahre an der Spitze des Schwimm-Weltverbandes (FINA). Der Uruguayer wird bei einem Kongress im Rahmen der EM in Barcelona als Präsident wiedergewählt. Die FINA beschließt zudem die Einführung von Mixed-Staffeln. Demnach sollen erstmals bei der WM 2015 in Kazan (RUS) jeweils zwei Damen und Herren über 4x100m-Freistil bzw. -Lagen an den Start gehen. Die geschlechtliche Reihenfolge ist egal, weshalb auch Frauen gegen Männer schwimmen können.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen