Steinegger verpasst Lagen-Finale

Aufmacherbild
 

Zum Auftakt der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Istanbul verpasst Jördis Steinegger das Finale über 400 Meter Lagen deutlich. Die Grazerin erreichte in 4:42,17 nur den 17. Platz von 24 Starterinnen. Auf einen Einzug ins Finale fehlten der 29-Jährigen auf ihrer stärksten Strecke 7,47 Sekunden. In der Qualifikation schwamm sie neun Sekunden schneller. Bei der Kurzbahn-EM Ende November in Chartre erreichte Steinegger mit einer Zeit von 4:38 Minuten zuletzt noch den siebenten Rang.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen