Dopingsperre für Glaesner

Aufmacherbild
 

Mads Glaesner ist aufgrund einer positiven Dopingprobe bei der Kurzbahn-WM im Dezember für drei Monate gesperrt worden. Zusätzlich verliert der dänische Schwimmer seine Gold- und Bronzemedaille, die er bei diesem Wettbewerb errungen hatte. Bei dem 24-Jährigen konnte die stimulierende Substanz Levmetamfetamin nachgewiesen werden. Da seine Sperre mit der provisorischen Suspendierung am 19. März angelaufen war, endet sie bereits in zwei Tagen. Damit ist er bei der WM in Barcelona startberechtigt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen