Dale Oen: Keine Schmerzmittel

Aufmacherbild
 

Das Magazin "Der Spiegel" korrigiert seinen Bericht über die toxologische Blut-Analyse des unerwartet verstorbenen Schwimm-Weltmeisters Alexander Dale Oen. Demnach sind nun doch keine Spuren von Schmerzmitteln im Körper des Norwegers gefunden worden. Der Olympia-Zweite über 100 Meter Brust ist am 30. April im Trainingslager in Flagstaff (USA) wegen eines Herzinfartks aufgrund ener verstopften Arterie verstorben. Bei Dale Oen soll es Anzeichen auf einen früheren, kleineren Infarkt geben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen