Drei Schwimmweltrekorde in Tokio

Aufmacherbild
 

Am Sonntag fallen beim Schwimm-Weltcup in Tokio drei weitere Weltrekorde. Die Russin Yuliya Yefimova verbessert den von Jessica Hardy (USA) gehaltenen Rekord über 50 m Brust um neun Hundertstel auf 28,71 Sekunden. Der Ungar Daniel Gyurta schraubt seine eigene Bestmarke über 200 m Brust auf 2:01,30 Minuten herunter. Australiens 4x50-m-Mixed-Staffel sorgt sowohl im Vorlauf (1:31,13 Min.) als auch im Finale (1:29,61) für eine neue Bestmarke. Das Weltcup-Finale steigt ab Mittwoch in Peking.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen